Service von A-Z

Auf den folgenden Seiten finden Sie verschiedene Informationen von A wie „Aufenthaltsraum“ bis Z wie „Zeitungen & Zeitschriften“. Hier können Sie uns "Anregungen" geben, die "Speisepläne" der "Küche" einsehen, "Krankenhausführungen" für Kindergärten verabreden oder unser "Seelsorgerisches Angebot" kennenlernen.

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • Anregungen

    Es ist unser Ziel, dass sich Ihr Kind in unserem Hause sicher und geborgen fühlt. Darüber hinaus möchten wir, dass auch Sie als Eltern sich bei uns mit ihrem kranken Kind in guten Händen wissen. Alle Mitarbeiter unseres Hauses sind stets bemüht, das beste Behandlungs- und Betreuungsniveau zu gewährleisten. Durch Ihre konstruktive Kritik oder Ihr Lob, durch Ihre Wünsche und Vorschläge geben Sie uns die Möglichkeit, die Qualität unserer Arbeit und unserer Serviceleistungen kontinuierlich zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig. Hier können Sie uns schreiben!

  • Aufenthaltsraum

    Eltern steht im ersten Obergeschoss des Haupthauses gegenüber den Aufzügen ein Aufenthaltsraum mit Fernseher und einer kleinen Küche zur Verfügung. Um Ruhe zu finden und innehalten zu können, finden Sie den „Raum der Stille“ im Untergeschoss.

  • Babyflaschen/Babynahrung/Sauger

    Zur Versorgung der kleinsten Patienten stehen Sauger, Babyflaschen und Nahrung zur Verfügung. Wir haben keine Möglichkeiten, selbstmitgebrachte Flaschen zu reinigen. Wenn Sie besondere Babykost benötigen, sprechen Sie bitte die Stationsmitarbeiter an.

  • Besuchszeiten

    Die Besuchszeiten sind von 9:00 bis 19:30 Uhr. Bitte sorgen Sie dafür, dass aus Platzgründen nicht mehr als zwei Besucher gleichzeitig anwesend sind. Ab 19:30 bis 8:00 Uhr morgens bitten wir von Besuchen durch Freunde und Angehörige abzusehen, denn dann benötigen alle Patienten Ruhe. Natürlich können Eltern (bzw. die nächste Bezugsperson) länger bleiben (siehe unter M wie Mitaufnahme).

  • Blumen

    Schnittblumen können gern mitgebracht werden, Topfblumen sind allerdings aus hygienischen Gründen untersagt.

  • Briefkasten

    Der nächste Briefkasten befindet sich direkt vor dem Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT.

  • Cafeteria

    Im Untergeschoss erhalten Sie montags bis freitags von 7:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 9:00 bis 18:00 Uhr Zeitschriften, heiße Getränke und Speisen. 

  • Clinic-Clowns, Krankenhaus-Pirat, interaktive Musiker und Streichelzoo

    besuchen unsere Patienten regelmäßig.

  • Dolmetscher/Übersetzer

    Für Gespräche mit Ärzten und Pflegekräften ist es für fremdsprachige Patienten und Eltern ratsam, sich einen Übersetzer mitzubringen. Der kostenpflichtige Dolmetscherdienst des Ethno-Medizinischen Zentrums Hannover e. V. ist unter Tel.: 0511 16841020 zu erreichen.

  • Einkaufen

    Einen Supermarkt und zwei Tankstellen finden Sie an der Lindemannallee in ca. 850 Meter Entfernung Richtung Hannover-Südstadt/Maschsee. Am Bischofsholer Damm Richtung Stadtzentrum gibt es in ca. 500 Metern einen Bäcker sowie einen türkischen Imbiss.

  • Ehrenamtliche Arbeit

    Neben der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Arbeit, die unsere professionellen Mitarbeiter täglich ausführen, existieren gerade in einem Kinderkrankenhaus zahlreiche weitere Aufgabenfelder. Unsere ehrenamtlichen Helfer sind dabei unentbehrlich: Sie spielen mit unseren kleinen Patienten, lesen ihnen vor, beschäftigen sich mit ihnen. Wenn Sie ebenfalls Zeit und Interesse haben, sich solch lohnenden Aufgaben zu widmen, sind Sie uns herzlich willkommen. Hier finden Sie mehr Informationen.

  • Entlassung

    Wir führen nach § 39 Abs. 1a S. 9 SGB V ein standardisiertes Entlassmanagement im Rahmen der Krankenhausbehandlung durch. Zu den gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten steht den weiterbehandelnden Leistungserbringern ein Ansprechpartner zu Verfügung.

  • Essenausgabe

    Siehe „Speiseausgabe“

  • Fahrrad

    Angehörige oder Begleitpersonen können sich an der Information in der Eingangshalle Fahrräder ausleihen, um z. B. im nahegelegenen Waldgebiet Erholung zu finden.

  • Fernsehen

    Siehe „Internet & TV“

  • Führungen

    Seit über 35 Jahren bieten wir Führungen für Kinder ab einem Alter von 5 Jahren an. Kindergärten, Kindertagesstätten, Grundschulen und Behinderteneinrichtungen können hinter die Kulissen des Kinder- und Jugendkrankenhauses schauen. Auskünfte über Termine für Führungen gibt Frau Susann Wittorf, Büro des Vorstandes (Telefon 0511 8115 1111 oder Email: fuehrungen(at)hka.de)

  • Gefahr

    Bei Gefahrensituationen folgen Sie bitte unbedingt den Anweisungen der Mitarbeiter und Einsatzkräfte.

  • Geld-/Bankautomat/EC-Automat

    Geldautomaten in der Umgebung

    • Volksbank: Bischofsholer Damm 81 (ca. 850 Meter)
    • Spardabank: Lindemannallee 21 (ca. 850 Meter)
    • Sparkasse: Sallstraße 71 (ca. 2 km)
  • Getränke

    Für Patienten und Angehörige stehen diverse Getränke auf den Stationen zur Verfügung.

  • Hygiene

    Bitte desinfizieren (blauer Behälter) und waschen (grüner Behälter) Sie sich bei Ankunft und beim Verlassen des Krankenzimmers und des Speisesaals die Hände entsprechend der Anleitung. Besucher müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein.

  • Information

    An der Information in der Eingangshalle erhalten Sie unter anderem Essenmarken für Besucher, Fahrräder und Zugänge zum WLAN- & TV-Netz. Ehrenamtliche Helfer sind Ihnen außerdem behilflich, sich im Haus zurechtzufinden.

  • Internet & TV

     

    Unseren Patienten und deren Begleitpersonen steht ein eigenes kostenloses WLAN-Netz („Internet-TV“) zur Verfügung, das kennwortgeschützt ist. Eltern können die Zugangsdaten an der Information in der Eingangshalle erhalten (nicht in der Zeit von 12 bis 14 Uhr). Mit der App “Netop TV“ sind auch Fernsehsender empfangbar. Wir bitten Sie, die Ruhe- und Schlafzeiten zu beachten, bestimmte Seiten sind aus Kindesschutzgründen gesperrt. Wir empfehlen die Seite www.auf-der-kunterbult.de.

     

  • Kostform/Spezielle Verpflegung

     

    Für besondere Kostformen (z.B. Essen ohne Schweinefleisch, allergiearme Kost) wenden Sie sich bitte direkt an die Speisenausgabe.

     

  • Küche

    Gesundes Essen hilft Kindern gesund zu werden " - Nach diesem Motto arbeitet unser Küchenteam, denn die Verpflegung wirkt sich unmittelbar auf die Genesung unserer Patienten aus.

    • Wir bereiten alle Speisen täglich frisch zu
    • Die Zutaten beziehen wir bevorzugt von regionalen Erzeugern
    • Wir setzen in immer größer werdenden Umfang Produkte von anerkannten BIO - Betrieben ein
    • Wir verwenden keine Geschmacksverstärker, sondern Kräuter und andere Gewürze
    • Salz findet bei der Speisenzubereitung nur stark reduziert Anwendung
    • Alkohol wird bei keiner Speise eingesetzt, auch nicht versteckt als Zusatz, zum Beispiel in Saucen und Desserts 
    • Spezielle Ernährungsformen wie Diäten, die aufgrund ärztlicher Diagnosen erforderlich werden, gehören für unsere ausgebildeten Fachkräfte zur täglichen Arbeit.

    Hier finden Sie die aktuellen Speisepläne  

  • Labor

    Das Labor finden Sie im Gebäude des SPZ. Bitte folgen Sie ab dem Haupteingang den weißen Punkten. 

  • Mitaufnahme: Begleitperson/Elternbett

     

    Wir bieten Ihnen im sanierten Bettenhaus helle, familienfreundliche Patientenzimmer. Ein eigener Elternbereich im Zimmer ermöglicht Ihnen Rückzugsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Kind und optimale Pflege- und Behandlungsmöglichkeiten. Neue Bäder, ein innovatives Farb- und Lichtkonzept sowie ein Schließfach und ein Schrank für die Begleitperson tragen weiterhin zum Wohlfühlen und zu Ihrer Sicherheit bei. Die Bettwäsche wird von uns gestellt, die Sie bitte selbst auf- und abziehen.
    Die Übernachtung einer Begleitperson wird bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres normalerweise von den Krankenkassen übernommen. Ab dem 9. Lebensjahr sind die Kosten in der Regel von Ihnen zu tragen.

     

  • Naturheilkunde

    Auf einigen Stationen werden zusätzlich zur Schulmedizin naturheilkundliche Mittel wie Tees, Wickel und Aromatherapie angeboten. Bitte sprechen Sie uns an.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    • Stadtbahnlinie 6
      Haltestelle: Kinderkrankenhaus AUF DER BULT
    • Buslinien 128, 134 oder 370
      Haltestelle: Menschingstraße/Kinderkrankenhaus
    • S-Bahnen 1, 2, 4 u. 5, Station Hannover-Bismarckstraße
      Abfahrt- und Verbindungszeiten finden Sie unter www.gvh.de.
  • Parkplätze

    Es stehen rund 300 öffentliche und kostenfreie Parkplätze auf der Bult zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Sie für die Behindertenparkplätze offizielle Parkausweise benötigen.

  • Rauch- und Alkoholverbot

    Im gesamten Kinder- und Jugendkrankenhaus ist das Rauchen untersagt. Vor dem Haupteingang und vor der Cafeteria befinden sich zwei extra gekennzeichnete Raucherbereiche. Bitte halten Sie auch die weiß gegenzeichneten Rauchverbotszonen auf dem Gelände ein.
    Das Trinken von Alkohol ist auf dem gesamten Gelände verboten. Auch offenes Feuer wie bei Geburstagskerzen ist nicht erlaubt.

  • Raum der Stille

    Dies ist ein Ort für Stille und Gebet, für Momente der Ruhe und Besinnung, um Kraft zu schöpfen. Diesen konfessionsübergreifend gestalteten Raum finden Sie im Untergeschoss.

  • Ruhezeiten

    Auf einigen Stationen gilt eine Mittagsruhe von 12:00 bis 14:00 Uhr. Wir bitten, diese einzuhalten.

  • Schule

    Die Schulpflicht für Patienten mit längerem Aufenthalt wird von examinierten Lehrkräften des Kultusministeriums durchgeführt.

  • Seelsorge

    Ein Aufenthalt im Krankenhaus durchbricht den gewohnten Lebensrhythmus. Vieles kann bewegen: Sorgen um die Gesundheit meines Kindes: Ist es sehr schwer krank? Wird es wieder gesund? Wie wird es weitergehen? Fragen nach dem Warum, aber auch Freude über Genesung und Heilung begleiten unsere Patienten und deren Angehörige hier im Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult. Ebenso die Suche nach einem Ort jenseits des Krankenbettes, an dem ich mit den eigenen Gedanken bleiben kann. 

    Mit Hilfe von Spenden vom Verein der Freunde wurde ein Raum der Stille gestaltet, der dauerhaft geöffnet ist. Als religiöse Schrift findet sich neben der Bibel auch der Koran. Der Raum der Stille zeugt von den unterschiedlichen Nationen, Konfessionen und Religionen, die hier im Kinder- und Jugendkrankenhaus durch die Patienten, deren Eltern und Angehörigen vertreten sind. Er lädt alle Patienten, deren Angehörigen aber auch die Mitarbeiter unabhängig ihrer Glaubensüberzeugung zu Stille und Gebet ein.

    In einem dort ausliegenden Buch können Bitten, Gebete, Hoffnungen und Ängste niedergeschrieben werden. In ihm finden sich bewegende Einträge in verschiedenen Sprachen, von Kleinen und Großen, Jungen und Alten, oft auch Zeichnungen. Auch darin spiegelt sich die kulturelle und religiöse Vielfalt unserer Patienten und Mitarbeiter wider.

    Seelsorgerliche Gespräche, geistlicher Beistand bei Gebet, Nottaufen oder Segnungen sowie die Vermittlung von Vertretern anderer Konfessionen und Religionen bieten zudem unsere evangelische (Tel.: 0511 8115-6678) und katholische (Tel.: 0511 8115-6676) Seelsorgerinnen an.

  • Sozialdienst

    Die Beratung von Patienten und deren Angehörigen in sozialen und pädagogischen Belangen sowie bei Fragen zur Sozialversicherung wird von unserem hauseigenen Sozialdienst (Tel.: 0511 8115-6700) durchgeführt. Hier finden Sie mehr Informationen.

  • Speiseausgabe & Speisepläne

    Stationäre Patienten erhalten ihr Essen auf den Stationen, mitaufgenommene Eltern im Speisesaal (Untergeschoss im Haupthaus, aus dem Neubau folgen Sie bitte den blauen Punkten zurück zum Treppenhaus). Weitere Besucher können Essenmarken an der Information am Haupteingang erwerben. Hier finden Sie die aktuellen Speisepläne.

    • Frühstückszeit: 7:00 bis 8:30 Uhr
    • Mittagessen: 11:45 bis 13:30 Uhr
    • Abendessen: 18:00 bis 19:00 Uhr

    Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten des Speisesaals und nehmen das Essen im Speisesaal ein. Patienten dürfen aus Infektionsschutzgründen nicht mit in den Speisesaal genommen werden.

  • Spenden

    Als gemeinnützige Stiftung sind wir auf Spenden von großzügigen Menschen mit einem Herz für Kinder angewiesen. Ob Sachspende, kleine Einzelspende oder Ihre Beteiligung an einem Großprojekt: Jeder Beitrag hilft uns bei unserer wichtigen und verantwortungsvollen Aufgabe. Erfahren Sie hier mehr über Spendenmöglichkeiten. 

  • Spielplatz/Spielzeug/Bücher

    Vor dem Kinder- und Jugendkrankenhaus ist der Spielplatz „kunterbult“. Fast alle Stationen verfügen über einen Spiel- und Aufenthaltsbereich. Zudem bieten jeden Montag und Freitag ehrenamtliche Helfer von der Bücherei AUF DER BULT zwischen 14:30 und 16:30 Uhr auf den Stationen Bücher zum Ausleihen an.

  • Steckdosen

    Freie Steckdosen sind automatisch kindergesichert und müssen nicht weiter abgedeckt werden. 

  • Telefonieren

    Mit Mobiltelefonen sind Gespräche außerhalb der Patientenzimmer erlaubt. Bitte respektieren Sie das Ruhebedürfnis anderer Patienten, Angehöriger sowie die Arbeitsabläufe der Mitarbeiter. Ein Münz-und Kartentelefon befindet sich in der Eingangshalle des Haupthauses.

  • Unterkunft/Hotel

    Die nächste Unterkunft ist das Hotel und Restaurant Bischofshol mit Außenterrasse (Tel.: 0511 953900). Die Zimmervermittlung der Hannover Marketing und Tourismus GmbH ist über Tel.: 0511 1234-5555 zu erreichen.

  • Verwaltung

    Hier finden Sie Ansprechpartner aus der Verwaltung, bzw. Beauftragte für bestimmte Bereiche

  • Wartezeiten

    Bitte haben Sie etwas Geduld, zum Beispiel bei der Aufnahme. Patienten mit schweren Verletzungen bzw. lebensgefährlichen Erkrankungen haben Vorrang. Dadurch kann sich die Bearbeitung/Untersuchung bei Ihnen verzögern. Wir bitten um Ihr Verständnis.

  • Wäsche & Hygieneartikel

    Wir bitten Sie, folgende Gegenstände für den Aufenthalt Ihres Kindes bei uns mitzubringen: Handtücher, Waschlappen, Zahnbürste und -pasta, Seife, Duschzeug, Feuchttücher, Deo und Haarbürste sowie Unterwäsche, Schlafanzug, Schuhe und Tageskleidung. Wertsachen Bitte bringen Sie nur die nötigsten Wertsachen mit und lassen Sie diese sowie Mäntel und Jacken nicht unbeaufsichtigt. Wir übernehmen dafür keine Haftung.  

  • Wir bauen um

    Wir erneuern unsere Pflegestationen im sogenannten "Bettenhaus". Wir bitten Sie schon jetzt um Ihr Verständnis für bautypische Gegebenheiten, wenn wir das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT mit zeitgemäßen Unterbringungen für Patienten und ihre Eltern versorgen wollen. Lernen Sie hier unsere Pläne kennen. 

  • Zeitungen & Zeitschriften

    Zeitungen und Zeitschriften finden Sie in der Cafeteria Untergeschoss (siehe auch unter C wie Cafeteria).