Aktuelle Informationen

Unser Notaufnahme bleibt weiter für alle dringenden Fälle 24 Stunden am Tag für Sie geöffnet. Hygienemaßnahmen werden so durchgeführt, dass keinerlei Bedenken bestehen brauchen. Bitte beschränken Sie die Anzahl der Begleiter des Kindes auf eine Person und sorgen dafür, dass Sie MUND-NASEN-MASEKEN dabei haben.

Falls es einen Verdachtsfall gibt, der auf eine Infektion hindeutet, so wird dieser Patient schon bei Ankunft in einem speziellen Zimmer mit eigenen Zugang von außen separiert. 

Für alle anderen akuten Erkrankungen und Verletzungen ist unsere Notaufnahme im Ambulanz- und Aufnahmezentrum (AAZ) weiter 24 Stunden, sieben Tage die Woche geöffnet.
 Bitte tragen bringen Sie für alle Personen MUND-NASEN-MASKEN mit.

Bei Fragen zum Thema Corona wenden Sie sich bitte an folgende Institutionen:

Die Region Hannover hat zum Coronavirus ein Bürgertelefon geschaltet. Unter der Nummer 0800 / 731 31 31 können Bürger von 6 bis 18 Uhr ihre Fragen stellen.

Außerdem gibt es im Landesgesundheitsamt ebenfalls ein Bürgertelefon. Es ist unter der Nummer 0511 / 450 55 55 von montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr besetzt.

Das Bundesgesundheitsministerium hat ebenfalls eine Hotline eingerichtet: 030 / 346 465 100
(Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr) 

Bis zur Klärung, ob bei Ihnen ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt, befolgen Sie bitte diese Hinweise:

  • Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie den Kontakt mit anderen.

  • Kontaktieren Sie telefonisch einen niedergelassenen Hausarzt oder Kinderarzt und geben Ihre Vermutung einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus an. Falls Sie einen Besuch vereinbaren, nutzen Sie für die Anfahrt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

  • Achten Sie auf ein gutes Hygieneverhalten, vor allem strikte Händehygiene durch regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife.

  • Niesen und Husten Sie in die Ellenbeuge oder in Einmaltücher, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden.

Ein Infektionsrisiko besteht für Personen, die Kontakt zu einem laborbestätigten Corinavirus-Fall hatten, und/oder für Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben (www.rki.de/covid-19-risikogebiete)