Seelsorge & Raum der Stille

Ein Aufenthalt im Krankenhaus durchbricht den gewohnten Lebensrhythmus. Vieles kann bewegen: Sorgen um die Gesundheit meines Kindes: Ist es sehr schwer krank? Wird es wieder gesund? Wie wird es weitergehen? Fragen nach dem Warum, aber auch Freude über Genesung und Heilung begleiten unsere Patienten und deren Angehörige hier im Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult. Ebenso die Suche nach einem Ort jenseits des Krankenbettes, an dem ich mit den eigenen Gedanken bleiben kann.

Mit Hilfe von Spenden vom Verein der Freunde wurde ein Raum der Stille gestaltet, der dauerhaft geöffnet ist. Als religiöse Schrift findet sich neben der Bibel auch der Koran. Der Raum der Stille zeugt von den unterschiedlichen Nationen, Konfessionen und Religionen, die hier im Kinder- und Jugendkrankenhaus durch die Patienten, deren Eltern und Angehörigen vertreten sind. Er lädt alle Patienten, deren Angehörigen aber auch die Mitarbeiter unabhängig ihrer Glaubensüberzeugung zu Stille und Gebet ein.

In einem dort ausliegenden Buch können Bitten, Gebete, Hoffnungen und Ängste niedergeschrieben werden. In ihm finden sich bewegende Einträge in verschiedenen Sprachen, von Kleinen und Großen, Jungen und Alten, oft auch Zeichnungen. Auch darin spiegelt sich die kulturelle und religiöse Vielfalt unserer Patienten und Mitarbeiter wider.

Seelsorgerliche Gespräche, geistlicher Beistand bei Gebet, Nottaufen oder Segnungen sowie die Vermittlung von Vertretern anderer Konfessionen und Religionen bieten zudem unsere evangelische (Tel.: 0511 8115-6678) und katholische (Tel.: 0511 8115-6676) Seelsorgerinnen an.

 

 

 

 

Beate Rindfleisch und Christine Aden-Loest