Kind-/Elternaufnahme

Liebe Eltern,

wenn Ihr Kind krank ist, sind die Sorgen groß. Wir möchten Ihnen einen großen Teil Ihrer Besorgnis abnehmen. Dazu trägt auch eine gute Information bei. Was erwartet Ihr Kind und Sie im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT? Viel Verständnis und vor allen Dingen - eine kindgerechte Atmosphäre und eine auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten abgestimmte Untersuchung und Behandlung.

Ambulanz- und Aufnahmezentrum (AAZ)

Das Ambulanz- und Aufnahmezentrum (AAZ)  ist der erste Anlaufpunkt für unsere Patienten im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT.

Kinder und Jugendliche, die von niedergelassenen Ärzten ins Kinder- und Jugendkrankenhaus zur Diagnostik und Behandlung überwiesen wurden, werden hier zentral aufgenommen und zur notwendigen Behandlung weitergeleitet. Für geplante Vorstellungen muss vorab ein Termin vereinbart werden.

Wir behandeln ebenfalls akut verletzte Kinder und Jugendliche, die als Notfälle ins Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT kommen, wie zum Beispiel nach Verkehrs- und Schulunfällen. Im Weiteren koordiniert das AAZ Anmeldungen und Terminanfragen. Eltern und Patienten erhalten dabei Informationen zum weiteren Ablauf der Behandlung.  

Wichtige Telefonnummern finden Sie hier.

Ambulante Untersuchungen

Für ambulante kinderärztliche Untersuchungen während der Woche außerhalb der Sprechzeiten der Kinderarztpraxen steht die KVN Bereitschaftsdienstpraxis zur Verfügung.

Abends und tagsüber an Wochenenden und Feiertagen übernimmt die Bereitschaftsdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) die ambulanten Untersuchungen. Diese erfolgt durch niedergelassene Kinderärzte aus Hannover in den Räumen des Kinder- und Jugendkrankenhauses.

SprechstundeTelefonnummer

Mo, Di und Do 19 bis 22 Uhr

Mi und Fr 16 bis 22 Uhr,

Sa, So, Feiertage 9 bis 22 Uhr 

0511 / 8115-3300

Was sollten Sie bei einer Einweisung ins Kinder- und Jugendkrankenhaus mitbringen?

  • Einweisung des behandelnden Arztes und Versichertenkarte Ihres Kindes
  • Vorsorge-Untersuchungsheft und Impfpass
  • Aktuelle Befundberichte und alle verfügbaren Röntgenbilder der letzten zwölf Monate
  • Medikamente, die Ihr Kind regelmäßig erhält
  • Handtücher, Waschlappen, Tageskleidung, Schlafanzug und genügend Unterwäsche zum Wechseln sowie Schuhe für Ihr Kind
  • Denken Sie an Hygieneartikel wie Seife, Duschzeug, Feuchttücher sowie Zahnbürste und Zahnpasta
  • Lieblingsspielzeug

Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen der Station gern zur Verfügung.

Möchten Sie bei Ihrem Kind übernachten?

Sie haben die Möglichkeit, mit einer erwachsenen Person mit Ihrem Kind aufgenommen zu werden. Bitte teilen Sie Ihren Wunsch den Mitarbeitern/-innen bei der Aufnahme oder auf der Station mit. Die Übernachtung von einer Person wird in der Regel bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres von den Krankenkassen übernommen. Ab dem 9. Lebensjahr sind die Kosten von den Eltern zu tragen.

Frühstück, Mittagessen und Abendbrot erhalten mitaufgenommene Elternteile im Speisesaal (Untergeschoss Hauptgebäude). Öffnungszeiten des Speisesaals:
Frühstück 7.00 bis 8.30 Uhr
Mittagessen 11.45 bis 13.30 Uhr und
Abendessen 18.00 bis 19.00 Uhr 

Je nach Stationsbelegung ist es möglich, mit Ihrem Kind das Zimmer zu teilen. Bitte beachten Sie dabei folgendes: Sie erhalten eine Liege, die Sie bitte frühestens ab 20.00 Uhr aufstellen und morgens bis 6.30 Uhr wieder selbst zusammenklappen. Das Bettzeug wird gestellt. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht gesichert ist, wenn es mit auf der Elternliege schläft - es kann also herunterfallen.

Kombiniertes WLAN- und TV-Netz für Patienten

Seit Anfang 2016 steht ein kombiniertes WLAN- und TV-Netz für Patienten zur Verfügung. Fernsehen ist nun auf mitgebrachten Tablets und Smartphones möglich. Der Zugang zu Internet und TV ist für stationäre Patienten und mitaufgenommene Eltern kostenfrei. Für ambulante Patienten und Besucher steht eine PayPal-Funktion zur Verfügung. Der Ablauf nach der stationären Aufnahme:    

1.    Ähnlich wie in einem Hotel holen sich die Eltern der minderjährigen Patienten an der Information in der Eingangshalle an einem Ticketgenerator einen Benutzernamen und ein Kennwort (Zugangsdaten).

2.    Schalten Sie an ihrem Gerät WLAN ein und nutzen sie das Netz "InternetTV". Eine Anmeldung erscheint, nutzen Sie die Daten die Sie von der Information bekommen haben und bestätigen anschließend die Nutzungsbedingungen.

3.    Nach der Anmeldung können Sie wählen, ob Sie ins Internet gehen möchten oder die netopTV App (für Windows-, Apple- und Android-Geräte) laden möchten.

Wir empfehlen www.auf-der-kunterbult.de

Einige (rechtliche) Hinweise:

  • Das WLAN-Netz kann nicht ohne Zugangsdaten genutzt werden, damit der Betreiber und unser Haus gegen den eventuellen Missbrauch des WLAN-Netzes (unerlaubte Downloads etc.) abgesichert ist.
  • Das Netz wird ab 6:00 Uhr morgens freigeschaltet. Patienten bis einschl. sechs Jahre dürfen bis 18:00 Uhr, bis einschl. 14 Jahre bis 22:00 Uhr und bis einschl. 18 Jahre bis Mitternacht surfen. Für Eltern und Angehörige, die bei ihren Kindern übernachten, bleibt das Netz durchgehend freigeschaltet.
  • Für alle Nutzer gelten spezielle Filter für kinder- und  jugendgefährdende Seiten.
  • Letztendlich entscheiden immer die Eltern als Erziehungsberechtigte, ob und wie lange ihre Kinder Fernsehen und/oder im Internet surfen dürfen. Dabei ist bitte zu beachten: Andere Personen im Raum dürfen nicht durch erhöhte Lautstärke belästigt werden, nutzen Sie bitte Kopfhörer. Die Nachtruhe ist einzuhalten!
  • Den Anweisungen des Ärzte- und Pflegepersonals ist unbedingt Folge zu leisten, vor allem in Krankheitsfällen, in denen von der Nutzung elektronischer Geräte abgeraten wird.  

Wann kann Ihr Kind besucht werden?

  • Die Bezugspersonen können das Kind rund um die Uhr besuchen.
  • Für alle anderen Besucher gilt eine Besuchszeit von 8.00 bis 19:30 Uhr.
  • Individuelle Wünsche können Sie selbstverständlich mit den Mitarbeitern/-innen der Station absprechen.

Was können Sie Ihrem Kind mitbringen?

Selbstverständlich können Sie Ihrem Kind das Lieblingsspielzeug und kleinere (technische) Spielgeräte mitbringen, für die wir jedoch bei Verlust oder Beschädigung keine Haftung übernehmen können. Wenn Sie Ihrem Kind Lebensmittel oder spezielle Nahrungsmittel mitbringen möchten, sprechen Sie das bitte mit den Pflegekräften ab. Bitte fragen Sie immer nach, bevor Sie anderen Kindern Süßigkeiten oder Ähnliches geben. Nicht alle Kinder dürfen alles essen. Vor Operationen müssen Kinder nüchtern sein. Lebensmittel dürfen aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen sowie zum Schutz anderer Kinder nicht im Zimmer liegenbleiben. Bitte denken Sie auch an persönliche gewaschene Kleidung für Ihr Kind.

Geldautomaten in der Nähe

In der Nähe des Kinder- und Jugendkrankenhauses befinden sich folgende Geldautomaten bzw. Bank-EC-Automaten: 
- Sparkasse Hannover: Sallstraße 71 (ca. 2 km Richtung Südstadt, in der Nähe des Sallplatzes)
- Hannoversche Volksbank: Bischofsholer Damm 81 (ca. 850 Meter Richtung Braunschweiger Platz)
- Spardabank: Lindemannallee 21 (ca. 850 Meter Richtung Maschsee/Südstadt)

Hygiene ist wichtig

  • Hygiene ist sehr wichtig, um den geschwächten Organismus Ihres Kindes nicht zusätzlich zu belasten. Wenn Sie mithelfen, Ihr Kind zu pflegen, desinfizieren Sie sich bitte vorher und nachher Ihre Hände.
  • Blumensträuße sind gern gesehen, aber verzichten Sie bitte auf Topfblumen.
  • Alkohol und Nikotin sind bei uns fehl am Platz.
  • Bitte setzen Sie sich nicht auf das Bett Ihres Kindes.

Unfallverhütung

Lassen Sie sich bitte in die Handhabung der Bettgitter einweisen. Bitte achten Sie darauf, dass die Gitter am Bett Ihres Kindes einrasten, bevor Sie gehen. Das dient der Sicherheit Ihres Kindes. Bitte lassen Sie nie Ihre Kinder im Bett oder auf dem Wickeltisch unbeobachtet liegen.

Achten Sie auch darauf, Stühle nicht auf dem Balkon stehen zu lassen, Kinder können damit über die Brüstung klettern und herunter fallen.

Absolutes Rauch- und Alkoholverbot

Im gesamten Kinder- und Jugendkrankenhaus gilt absolutes Rauchverbot. Schon auf Rücksicht auf unsere kleinen Patienten, die den Rauch nicht vertragen, aber auch aus Sicherheitsgründen (Brandgefahr) ist das Rauchen in den Räumen, auf den Balkonen und in den sanitären Einrichtungen verboten.

Sowohl am Haupteingang sowie vor dem Kiosk im Untergeschoss befinden sich Raucherpavillions.

Auch Alkohol ist im Kinder- und Jugendkrankenhaus nicht erlaubt.